Kolpingsfamilie Oberwesel im Mittelrheintal / zur Startseite



Presse
» Startseite

» Veranstaltungen
» Fotogalerie
» Presse
» 150. Jubiläum

» Gruppen
» Aktuelles
» Vorstand

» Mitgliedschaft
» Chronik
» Links

» Kontakt
» Impressum
Mitgliederversammlung am Freitag, 30.11.2012, Kath. Jugendheim

(02.12.2012) Zahlreiche Mitglieder wurden für langjährige Treue geehrt

Unter Anwesenheit der Ehrenmitglieder Rudolf Becker und Michael Brahm, sowie des Stadtbürgermeisters Jürgen Port, begrüßte der Vorsitzende Marius Stiehl am vergangenen Freitag die Mitglieder im Kath. Jugendheim zur alljährlichen Mitgliederversammlung. Sie stand zunächst unter der traurigen Nachricht vom Tod ihres Präses Pastor Bernhard Jakobs. Im Namen aller sprachen Friedhelm Wessling und Franziska Persch ein Gebet für den Geistlichen und gedachten seiner. Ebenso wurden die verstorbenen Mitglieder Käthe Hammes, Josef Friedsam und Rudolf Schmelzeisen mit ins Gebet eingeschlossen.
Im Laufe des nun folgenden Geschäftsberichtes ging der Vorsitzende gezielt auf das Wirken des am 28.11.2012 verstorbenen Präses ein und würdigte sein Engagement für die Kolpingsfamilie und die ganze Seelsorgeeinheit in besonderer Weise. Anschließend berichtete Marius Stiehl über die Aktivitäten des abgelaufenen Jahres und gab einen Ausblick auf das bevorstehende Jahr 2013. Daran angeschlossen folgten die Berichte der einzelnen Zielgruppen. Als Vertreter für das Kolpinghaus und den Förderverein Krankenhaus & Seniorenzentrum Michael Brahm, für das Blasorchester Florian Linkenbach und für die Fastnacht Marius Stiehl. Franziska Persch trug den Kassenbericht vor und konnte der Versammlung ein gutes Geschäftsergebnis präsentieren. Werner Klockner bescheinigte der Kassiererin eine einwandfreie Kassenführung und dankte ihr für die äußerst mühevolle und korrekte Arbeit. Auf Antrag wurde dem Vorstand die Entlastung erteilt.
Da seit der letzten Mitgliederversammlung einige Vorstandsposten vakant waren, war eine Nachwahl erforderlich. Hier konnten Alexander Becker als „Beauftragter Jugend“, Stefan Weber als „Beauftragter Aktivitäten“ und Nora Eisenhauer als Schriftführerin zur Verstärkung des Vorstandes gewonnen werden.
Ebenso fanden im Rahmen der Mitgliederversammlung die Ehrungen verdienter Mitglieder statt. Stephan Becker, Anneliese Dittmayer, Maria Dittmayer. Dr. Bernhard Hammer, Rita Hammer, Joachim Hammer, Philipp Hammer, Christoph Hammer, Frank Karbach, Oliver Kluck, Uwe Kunz, Michael Lahnert, Cornelia Kattner, Thomas Vogel und Josefine Vogel können auf 25-jährige Mitgliedschaft zurück blicken. Für ihre Mitgliedschaft seit 50 Jahre wurden Josef Halfer und Peter Kriechel und für ihre 60-jährige Mitgliedschaft Theo Castor sen., Engelbert Frensch, Arthur Lahnert, Karl-Heinz Persch und Herbert Jäckel geehrt. Josef Frensch und Rudolf Becker halten nunmehr seit 65 Jahren die Treue zur Kolpingsfamilie und somit auch zum Werke Adolph Kolping’s. Der Vorsitzende würdigte die herausragenden Verdienste Rudolf Becker’s für die Kolpingsfamilie. Gerade er sei es unter anderem gewesen, der nach dem Krieg die Kolpingsfamilie mit Leben erfüllt habe und stets die christlichen Werte in der Stadt vertreten habe. Man sei froh, ein solches Ehrenmitglied wie ihn in seinen Reihen zu haben. Einige der zu Ehrenden konnten an der Mitgliederversammlung leider nicht teilnehmen. Die Vorstandsmitglieder werden diese Ehrungen persönlich nachholen.
Zum Abschluss wurden die Mitglieder über die laufenden Planungen zu den Festlichkeiten anlässlich des 150-järhiges Bestehens der Kolpingsfamilie informiert. Nach einer kurzen Aussprache und dem traditionellen Singen des Kolpingliedes, beendete Marius Stiehl die Mitgliederversammlung mit einem „Treu Kolping“.