Kolpingsfamilie Oberwesel im Mittelrheintal / zur Startseite



Presse
» Startseite

» Veranstaltungen
» Fotogalerie
» Presse
» 150. Jubiläum

» Gruppen
» Aktuelles
» Vorstand

» Mitgliedschaft
» Chronik
» Links

» Kontakt
» Impressum
Oberweseler Gespräche: „St. Martin oder Jugendheim – Welche Begegnung braucht Oberwesel?“

(30.10.2017)

Mit der Themenreihe Oberweseler Gespräche kommt die Kolpingsfamilie Oberwesel ihrem Bildungsauftrag in besonderer Weise nach. In diesem Jahr hat man ein Thema gewählt, das sich an den Bedürfnissen der Bürgerinnen und Bürger der Stadt Oberwesel orientiert. Seit Jahren sorgen das sanierungsbedürftige Kath. Jugendheim und die St. Martinskirche für Gesprächsstoff. Seit der Schließung des großen Saals im Kath. Jugendheim, welches im Eigentum der Kirchengemeinde Oberwesel steht, stehen viele Gruppen vor der Herausforderung, ihre gewohnten Vereinsaktivitäten ohne diese Nutzungsmöglichkeit weiter zu führen. Derzeit herrscht Unklarheit über die Zukunft des Kath. Jugendheims. Auch stellt sich die Frage, welche Funktion der St. Martinskirche nach der Strukturreform im Bistum zukommt. Deshalb lädt die Kolpingsfamilie Oberwesel am Freitag, 17. November 2017, 20.00 Uhr, in den Ratskeller der Stadt Oberwesel ein. Im Rahmen einer Podiumsdiskussion mit Pastor Manfred Weber, Stadtbürgermeister Jürgen Port, Vertretern des Pfarreien- und Verwaltungsrates sowie der örtlichen Vereine, wird man sich mit dem Thema „St. Martin oder Jugendheim – Welche Begegnung braucht Oberwesel?“ auseinandersetzen. Moderiert wird die Diskussionsrunde von Markus Appelmann, SAT1. Die Kolpingsfamilie Oberwesel lädt hierzu herzlich ein.