Kolpingsfamilie Oberwesel im Mittelrheintal / zur Startseite



Presse
» Startseite

» Veranstaltungen
» Fotogalerie
» Presse
» 150. Jubiläum

» Gruppen
» Aktuelles
» Vorstand

» Mitgliedschaft
» Chronik
» Links

» Kontakt
» Impressum
Alljährliche Mitgliederversammlung der Kolpingsfamilie Oberwesel

(06.12.2016)

Am vergangenen Freitag, dem 02. Dezember, fand die alljährliche Mitgliederversammlung der Kolpingsfamilie Oberwesel im Loreley-Café statt. An die Begrüßung durch den Vorsitzenden Marius Stiehl und das geistliche Wort von Präses Manfred Weber schlossen sich die Berichte der einzelnen Zielgruppen der Kolpingsfamilie und der Kassenbericht an. Nach der Entlastung des Vorstandes und der Wahl der neuen Kassenprüfer ging es um die Beratung und Beschlussfassung der neuen Satzung für die Kolpingsfamilie. Nach einer Fragenrunde wurden die neue Satzung und die Eintragung der Kolpingsfamilie Oberwesel in einen eingetragenen Verein beschlossen. Daran anschließend informierte Michael Brahm die versammelten Mitglieder über das weitere Vorgehen des Kolpinghauses auf Schönburg. Daran schlossen sich die Ehrung an.
In diesem Jahr durfte sich Vorsitzender Marius Stiehl über die Ehrungen einiger sehr verdienter Mitglieder freuen. So wurden Hermann Klockner und Erwin Schmelzeisen für 60 Jahre und Hermann-Josef Karbach, Johannes Stahl und Josef Vogel für 65 Jahre Treue zur Kolpingsfamilie Oberwesel geehrt. Für 50 Jahre ehrte Mitgliedschaft ehrte die Kolpingsfamilie Oberwesel Hans Willi Becker, Franz-Rudolf Hammes, Ernst Peter Poss, Waldemar Querbach und Bruno Schön. Hermann-Josef Bappert, Michael Brahm und Jürgen Weiler können auf 40 Jahre und Daniel Becker, Jonas Becker, Monika Breckheimer, Dr. Toni Breckheimer, Hilde Friedsam, Gerti Halfer, Natalie Hölz, Katharina Lahnert, Wilma Schuck, Dr. Tobias Stockmanns und Renate Wessling auf 25 Jahre Treue zur Kolpingsfamilie zurückschauen.
Zum Abschluss der Mitgliederversammlung informierte der Vorsitzende Marius Stiehl die Mitglieder über die nächsten Veranstaltung. Mit dem Singen der 1. Strophe des Kolpingliedes endete die Mitgliederversammlung.