Kolpingsfamilie Oberwesel im Mittelrheintal / zur Startseite



Presse
» Startseite

» Veranstaltungen
» Fotogalerie
» Presse
» 150. Jubiläum

» Gruppen
» Aktuelles
» Vorstand

» Mitgliedschaft
» Chronik
» Links

» Kontakt
» Impressum
Kolping sammelt ausgediente Handys für die Sozial- und Entwicklungshilfe

(26.05.2015) Über 200 Handys kamen zusammen

In den ersten zwei Monaten des Jahres hatte die Kolpingsfamilie Oberwesel eine Sammelaktion alter Handys gestartet, die zum Ziel hatte, mit dem Verkaufserlös die Ausbildung von Jugendlichen in der Dritten Welt zu finanzieren. Mittlerweile konnte der  Verantwortliche der Kolpingsfamilie, Hermann-Josef Bappert, drei große Paketsendungen mit mehr als 200 ausgedienten Handys zur Entsorgung und Verwertung nach Fulda senden. Hier werden die Rohstoffe weiterverwertet und verkauft. Die Einnahmen aus dem Verkaufserlös kommen je zur Hälfte  Hilfsprogrammen der Diözese Trier und dem Sozial- und Entwicklungshilfewerk des Kolpingwerkes Köln zu Gute. Das Kolpingwerk wird damit die Verbandsarbeit und Ausbildung den Jugendlichen in der „Dritten Welt“ fördern. Der Vorstand der Kolpingsfamilie Oberwesel bedankt sich bei allen Spendern für die Unterstützung und zur Verfügungstellung der alten Handys.