Kolpingsfamilie Oberwesel im Mittelrheintal / zur Startseite



Presse
» Startseite

» Veranstaltungen
» Fotogalerie
» Presse
» 150. Jubiläum

» Gruppen
» Aktuelles
» Vorstand

» Mitgliedschaft
» Chronik
» Links

» Kontakt
» Impressum
Spendenaktion alter Handys für die Jugendausbildung in der Dritten Welt

(13.01.2015)

Am vergangenen Samstag, 27. Dezember, startete die Kolpingsfamilie Oberwesel mit der Spendenaktion alter Handys für die Jugendausbildung in der Dritten Welt.

In die im „Weseler Stadtmarkt“ (Koblenzer Straße 1, Oberwesel) aufgestellte Box wurden bereits am ersten Tag mehr als zwanzig alte Handys abgegeben. Im Beisein des Marktleiters, Markus Kramb (rechts) stellte der Verantwortliche der Kolpingsfamilie Hermann- Josef Bappert (Mitte) die Aktion nochmals vor und gab die Spendenbox frei.

„Für uns ist es wichtig eine Anlaufstelle in der Stadt zu haben, wo nicht nur unsere Mitglieder, sondern alle Oberweseler oder Bewohner aus Nah und Fern sich an der Aktion beteiligen können“, so Bappert. Kolping ist ein international tätiger Sozialverband, der sich besonders zur Aufgabe macht, Jugendlichen in Ländern der „Dritten Welt“ eine Ausbildung zu ermöglichen.

Angelika König aus Urbar war eine der ersten Kunden, die mit ihrer Spende die Aktion unterstützen. Die Kolpingsfamilie Oberwesel hofft, dass sich bis zum 24. Januar 2015 viele weitere Spender finden werden.